Andreas Nölke: Exportismus. Die deutsche Droge.


Verlag: Westend Verlag
Ort: Frankfurt am Main
Erscheinungsjahr: 2021
Seitenzahl: 256
ISBN-Nr. 978-3-86489-310-0
EUR 22.00
Image
Andreas Nölke analysiert tiefgehend und gut verständlich die Ursachen und Folgen der deutschen Exportlastigkeit. Er liefert ein eindringliches Plädoyer für ein neues Wirtschaftsmodell, das nachhaltiger, stabiler und im globalen Kontext balanciert ist. Für einen kalten Entzug ist ein radikales Umdenken notwendig: Löhne rauf, Exporte runter. Die Corona-Krise muss als Chance für eine Neuorganisation der deutschen Wirtschaft genutzt werden. Andreas Nölke analysiert tiefgehend und gut verständlich die Ursachen und Folgen der deutschen Exportlastigkeit. Er liefert ein fulminantes Plädoyer für ein neues Wirtschaftsmodell, das nachhaltiger, stabiler und im globalen Kontext balanciert ist. Für einen kalten Entzug ist ein radikales Umdenken notwendig: Löhne rauf, Exporte runter. Die Corona-Krise muss als Chance für eine Neuorganisation der deutschen Wirtschaft genutzt werden.
 

Warenkorb

vorwärts: Buchhandlung
0 Artikel
 
vorwärts: Antiquariat
0 Artikel
 
gesamt  
0.00 EUR
Suchen Sie hier nach einem Buch

Suche starten
Profisuche
einbinden
Bleiben Sie auf dem Laufenden! Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.
Anmelden